Solide Ausbildung

Für eine solide Ausbildung der Jungmusikanten in den Musikschulen Wattens und Hall (Städtische - und Bezirksmusikschule) wird sehr viel Geld ausgegeben. Die Musikschüler werden, sobald es ihr Können erlaubt, in Gruppen eingebunden, die vorwiegend in Schulveranstaltungen der Hauptschule Volders (in der Spielmusik mit unserem Ehrenkapellmeister Herbert Harb) auftreten. Auch bei der Gottesdienstgestaltung sind die Jungen seit Jahren eine wertvolle Hilfe.

Leistungsabzeichen

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze ist die "Eintrittskarte" in die Musikkapelle, fast alle Jungmusiker machen nach wenigen Jahren das Leistungsabzeichen in Silber.

Das Goldene

Bilder überspringen
Katharina Markart (FJ-Konzert 2005)
Katharina Markart (FJ-Konzert 2005)

Manche perfektionieren sich (zumeist als Militärmusiker) auf ihrem Instrument so, dass sie das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold tragen dürfen.

Unsere "Goldenen" Jungmusikanten:
(Josef und Siegfried Krallinger, Marco Schrei, Hannes (Tenorhorn und Posaune) Andreas Fetz und Thomas Peotta - nicht mehr aktiv)

Klaus Hendler, Klaus Markart, Werner Denifle, Alois Klingenschmid, Ferdinand Markart, Georg Markart, Andrea Posch, Katharina Markart, Thomas Prenn, Georg Mader, Thomas Peotta, Martina Mader, Markus Plank und Theresa Hopfgartner.

Studium am Konservatorium

Bilder überspringen
Thomas Prenn (FJ-Konzert 2005)
Thomas Prenn (FJ-Konzert 2005)

Zwei Musiker haben das Studium am Konservatorium bereits abgeschlossen: Petra Rathgeber - Flöte, Peter Engl unterrichtet am Konservatorium Feldkirch (er hat 2000 den Vorarlberger Kompositionswettbewerb gewonnen).
Einer - Thomas Prenn - studiert gerade am Konservatorium Innsbruck.

Gute Figur bei Wettbewerben

Seit Jahren machen Senseler-Jungmusikanten bei Wettbewerben gute Figur, z. Bsp. das Blechbläsertrio AHA - Andrea Posch, Hannes und Andreas Fetz oder das Klarinettenquartett HAHAPOKO - Harb Bettina und Sylvia, Polzer Petra und Kopf Robert. Im Bild die Prima la Musica - Teilnehmer 2003: Simon Klingenschmid, Georg und Martina Mader, Matthias Klingenschmid und Katharina Markart, die sich für den Bundesbewerb klassifizierte. (Am Foto fehlt Michael Klingenschmid).

 
 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK